Heiko Zorn

Bürgernah. Authentisch.

Meine Anliegen für Bräunlingen sind

Unterstützung der Vereinsarbeit

Das Vereinsleben in Bräunlingen ist vielfältig und bunt. Die Vereine sind das Rückgrat unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Die Erhaltung von Tradition mit dem gleichzeitigen Blick in die Zukunft bildet von jeher die Grundlage unseres Gemeindelebens. Jugendliche werden von den Vereinen gefördert und ausgebildet. Dadurch erlernen sie soziale Kompetenzen, die die Kinder und Jugendlichen in unserer Gesellschaft benötigen.

Dieses ehrenamtliche Engagement der Vereine will ich unterstützen.

 

Infrastruktur sanieren und erneuern

Eine funktionierende Infrastruktur ist die Voraussetzung um attraktive Lebens- und Arbeitsbedingungen bieten zu können. Die Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung von Abwasser ist städtische Aufgabe, die aber nur mit funktionierenden Leitungen erfüllt werden kann.

Um Unternehmen anzusiedeln oder den ansässigen Unternehmen die Erweiterung zu ermöglichen, bedarf es der Erschließung von Gewerbegebieten.

Damit Bräunlingen ein attraktiver Wohnort bleibt, sind die innerörtliche Verdichtung und die Ausweisung neuer Baugebiete wichtig. Mit dem Breitbandausbau wurde schon begonnen. Für ein wirtschaftliches Wachstum und die weiterhin steigenden Bedürfnisse unserer Gesellschaft in den Bereichen Heimarbeitsplatz, Schule und Bildung sowie Gesundheit, muss der Ausbau des Breitbandnetzes weiter geführt werden.

Die Erhaltung, Erneuerung und Verbesserung der Infrastruktur ist grundsätzlich eine Aufgabe, für die ich mich einsetze.

 

 

Familien- und Jugendförderung

Demografischer Wandel und Wegzug von Familien lassen die Einwohnerzahl sinken. Um dem entgegenzuwirken, muss ein familienfreundliches Lebensumfeld geschaffen werden. Dieses muss an den Bedürfnissen von Kindern und ihren Eltern ausgerichtet sein, in Bezug auf günstiges Wohnen, über Betreuungsangebote, Gesundheit und Freizeit.

Gerade als Familienvater unterstütze ich den Erhalt und Ausbau der Einrichtungen für Familien.

 

 

Ärztliche Versorgung sicherstellen

Unter dem Gesichtspunkt einer stetig steigenden Lebenserwartung, wird in Zukunft die Notwendigkeit einer ärztlichen Grundversorgung immer wichtiger. Die kassenärztlichen Vereinigungen sind zwar verpflichtet, die ärztliche Versorgung sicherzustellen, doch es deutet sich an, dass diese allein nicht reichen wird.

Hier werden die Kommunen besonders im ländlichen Raum gefordert sein, frühzeitig eine Lösung zu finden.

Für die zukünftige Sicherstellung der ärztlichen Versorgung soll frühzeitig ein Handlungskonzept erarbeiten werden.